Wappen

Freiwillige Feuerwehr

Ötisheim

IMG_2080_tiltshift1

Hauptversammlung 2018

Die Freiwillige Feuerwehr Ötisheim lud am vergangenen Samstag zur alljährlichen Generalversammlung im Gasthaus Fazler.

Begrüßen durfte Feuerwehrkommandant Jochen Hörnle, neben seinen Kameradinnen und Kameraden, auch Bürgermeister Werner He nle, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Martin Irion sowie den  Verbandsvorsitzenden des Feuerwehrverbands Enzkreis, Markus Haberstroh.

Hörnle sprach sowohl seinen Kameradinnen und Kameraden, als auch Bürgermeister Werner Henle, dem Gemeinderat der Gemeinde Ötisheim, der Verwaltung, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister sowie dem Landratsamt Enzkreis, seinen Dank für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr aus.

Erfreulich sei, so Hörnle, dass die Zahl der aktiven Kameradinnen und Kameraden abermals gestiegen sei. Waren es im vergangenen Jahr noch 53 Kameradinnen und Kameraden, so zählt die aktive Wehr inzwischen 57 Mitglieder. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung durfte Jochen Hörnle mit Benjamin Dreher, Moritz Königrör, Marius Neumeister, Yannik Keller, Daniel Gutjahr, Maximilian Daudert und Oliver Wirth gleich 7 neue Feuerwehrkameraden für den aktiven Dienst der Feuerwehr Ötisheim per Handschlag verpflichten. Fünf von ihnen sind „Eigengewächse“ der Ötisheimer Jugendfeuerwehr. Darüber freute sich auch Bürgermeister Werner Henle sehr, denn die Übernahme der 5 jungen Männer in den aktiven Dienst sei ein Zeichen für die hervorragende Jugendarbeit, die in der Ötisheimer Wehr seit Jahren geleistet wird.

Auch die Jugendfeuerwehr ist mit insgesamt 28 Jugendlichen, davon 8 Mädchen sehr gut aufgestellt.

Zu insgesamt 32 Einsätzen sei die Feuerwehr im vergangenen Jahr ausgerückt, so Hörnle. Neben technischen Hilfeleistungen gab es eine Reihe von kleineren Brandeinsätzen. Von größeren Umweltereignissen blieb die Gemeinde im vergangenen Jahr glücklicherweise verschont.

In seinem Bericht sprach Hörnle dem Gemeinderat und der Verwaltung seinen Dank für die Bereitschaft aus, die Feuerwehr stets mit den erforderlichen Fahrzeugen und Geräten auszustatten. Im November 2017 konnte die Feuerwehr ihren neuen Einsatzleitwagen bei einer feierlichen Übergabe mit der Verwaltung und dem Gemeinderat in Empfang nehmen. Für eine weitere Überraschung sorgte im Juni 2017 Kreisbrandmeister Christian Spielvogel. Er überbrachte dem Kommandanten den Bewilligungsbescheid für die Beschaffung eines neuen LF10 Allrad, der als Ersatzbeschaffung für den bald 30 Jahre alten LF16 TS dienen soll. Zwischenzeitlich ist bereits die Vergabe für das neue Fahrzeug erfolgt, so dass dies hoffentlich zur nächsten Generalversammlung im Dienst steht.

Jugendwart Manuel Meinecke stellte mit seinem Jahresbericht und einem Lichtbildvortrag über die zahlreichen Unternehmungen der Jugendfeuerwehr einmal mehr eindrucksvoll dar, wie lebendig und aktiv die Jugendabteilung der Ötisheimer Feuerwehr ist.

Wolfgang Braun rundete die Berichterstattungen mit den Veranstaltungen und Erlebnissen der Altersabteilung ab.

Anschließend erfolgte die Entlastung des Kassiers.

Bürgermeister Werner Henle und der stellvertretende Kreisbrandmeister Martin Irion waren sich darüber einig, dass die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Institutionen gut funktioniere. Die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Ötisheim sei hier hervorzuheben.

Martin Irion sprach der Ötisheimer Wehr seinen Dank für die aktive Unterstützung der kreisweiten Feuerwehrarbeit aus. Auch Markus Haberstroh, Verbandsvorsitzender des Feuerwehrverbands Enzkreis zeigte sich mit der Zusammenarbeit mit den Ötisheimer Feuerwehrkameraden in höchstem Maße zufrieden.

Bürgermeister Henle lobte einmal mehr die vorzügliche Arbeit aller Kameradinnen und Kameraden und bedankte sich auch bei deren Arbeitgebern, die mit den Freistellungen ihrer Mitarbeiter maßgeblich zum Funktionieren der Feuerwehr beitragen. Die ehrenamtliche Leistung aller Feuerwehrkameradinnen und -kameraden in Ötisheim erfülle ihn mit großem Stolz, so Henle.

Bei den anschließend anstehenden Neuwahlen zeigte sich der Zusammenhalt in der Ötsiheimer Wehr. Alle zur Wahl stehenden Posten wurden einstimmig in nahezu identischer Besetzung gewählt. Einzig für den sich nichtmehr zur Wahl stellenden Jugendleiter Heiko Schwarzendorfer rückte Jasmin Hörnle als Jugendleiterin nach. Schriftführer für weitere 5 Jahre bleibt Michael Meinecke. Als Jugendwart wurde Manuel Meinecke wiedergewählt. Die Jugendleiterposten wurden neben Jasmin Hörnle erneut mit Rainer Kimmerle und Alexander Meinecke besetzt. Die Leitung der Altersabteilung für die nächsten 3 Jahre übernimmt wieder Wolfgang Braun. Sein Stellvertreter bleibt Otto Scheuermann. Als Kassenprüfer wurde Yves Kirschenmann gewählt.

Geehrt wurden an diesem Abend zwei Urgesteine der Ötisheimer Feuerwehr.

Günter Kolb, gleichzeitig auch Bauhofleiter der Gemeinde wurde für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst  geehrt. Bernd Albrecht für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

Ihnen wurde das Feuerwehrabzeichen in Gold des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Sowohl der stellvertretende Kreisbrandmeister Martin Irion als auch Bürgermeister Werner Henle im Namen der Gemeinde und Kommandant Jochen Hörnle ließen es sich nicht nehmen, den beiden Floriansjüngern zu gratulieren und passende Geschenke zu überreichen.

Home   Wir über uns   Aktuelles   Einsätze   Technik   Kontakt   Links   Unwetterinfo